Winterschnitt nach dem ersten Standjahr

Winterschnitt 1. Pflanzjahr

Winterschnitt nach dem 1. Pflanzjahr

Im Februar 2013 sollte dann der erste WInterschnitt erfolgen. Einige Reben hatten im ersten Pflanzjahr die notwendige 1,40m erreicht. Dabei muss der Stamm auch im oberen Bereich mindestens Bleistifdicke aufweisen. Alle übrigen Stöcke musste ich schweren Herzens wieder bis auf 2 Augen zurückschneiden. Nebenbei wurde das Unkraut untergegraben und die Erde rund um die Reben aufgelockert.

Rückschnitt auf 2 Augen nach dem 1. Pflanzjahr

Rückschnitt auf 2 Augen nach dem 1. Pflanzjahr

Die Reben, welche die Mindesthöhe erreicht hatten habe ich mittels einer Bindezange an den Pflanzpfahl angeheftet. Man sollte darauf achten, dass der Stamm möglichst gerade wächst. In diesem Zusammenhang kann ich die im deutschen Hobbybereich angebotenen Bindezangen nur eingeschränkt empfehlen. Das von mir erworbene Modell „Simes Bindezange Tapetool, ca. 45€“ weist eine eher mäßige Verarbeitungsqualität auf, häufig wird das Band nur unvollständig von der Metallklammer erfasst oder es wird erst gar keine

Klammer ausgebracht.  Ebenso klemmt das Gerät häufig sodass die Handhabung insgesamt eher mühselig ist. Vielleicht muss man hier ein wenig tiefer in die Tasche greifen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.